Das Europäische Halal Zertifizierungs Institut steht in Allianz mit folgenden Zertifizierern:

m_haditec.jpg
iz_aachen.jpg
ect_gmbh.jpg
iz_muenchen.jpg

Zertifizierungsablauf

1. Informationsblätter zum Betrieb (zur Vorbereitung auf die Betriebsbegehung)

• Ausfüllen der Formulare

• Zusendung des EHZ Halal-Kriterienkatalogs

• Aufstellung aller im Betrieb eingesetzten Rohstoffe und Lebensmittelzusatzstoffe/Gewürze (um einen Überblick zu haben) + Produktspezifikationen

• Aufstellung aller Lieferanten, von denen Fleisch zugekauft werden (falls Fleisch bei der Produktion eingesetzt wird)

 

2. Termin Vor-Ort zum Kennenlernen und Betriebsbegehung

• Produktspezifikationen (zB Allergenen-Checkliste) der Gewürze / Zusatzstoffe werden benötigt. Hierbei muss die Frei-heit von Schweine-DNA, weitere tier. Bestandteile, Blut und Alkohol (als Genussmittel) gewährleistet werden.

 

3. Kontrolle der eingesetzten Roh- bzw. Lebensmittelzusatzstoffe bezüglich der Halal-Beschaffenheit

• Gegenkontrolle bei einem unabhängigen Labor der eingesetzten Roh-/Zusatzstoffe (stichprobenartig unter Absprache der Größe und Umfang mit dem Zertifikatnehmer)

• Halal-Zertifikate von den Fleischlieferanten bzw. Auditierung der Fleischlieferanten (falls Fleisch bei der Produktion eingesetzt werden)

• Kalkulation der Zertifizierungsgebühr

 

4. Dem EHZ Gelehrtenrat werden die Berichte vorgelegt.

5. Bei Freigabe durch das EHZ Gelehrtenrat wird es dem Betrieb mitgeteilt

6. Unterzeichnung der Halal-Verträge

 

7. Zusendung des Halal-Zertifikats (falls erwünscht auch auf englisch und weiteren Sprachen)